Nierenzentrum Mechernich Euskirchen Schleiden

Dr. med. Astrid Prömse

Studium
Humanmedizin an der Universität Bonn
Dissertation
Promotion über das Thema " Der Einfluß von Angiotensin II auf das Wachstum und intrazelluläre Signalkaskaden neonataler kardialer Fibroblasten" (2002)
Klinische Ausbildung und Tätigkeit
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Medizinischen Institut für Umwelthygiene, Universität Düsseldorf
Prüfärztin der GENICA-Studie (Interdisciplinary Study Group of Gene Enviroment Interaction and Breast Cancer in Germany, Untersuchung von Risiko und prädiktiven Faktoren beim Mammakarzinom)
Medizinische Poliklinik des Universitätsklinikums Bonn
Fachärztin Innere Medizin
Schwerpunkt Nephrologie

Seit 2009 tätig im Nierenzentrum Mechernich-Euskirchen
Publikationen

Reissinger, Ludwig, Utsch, Prömse, Baulmann, Weisser, Vetter, Kramer, Bokemeyer
Novel NCCT gene mutations as a cause of Gitelman's syndrome and a systematic review of mutant and polymorphic NCCT alleles.
Kidney Blood Press Res. 2002;25(6):354-62